Weihnachtsbrief 2019

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir CDA’ler haben im Jahr  2019 vor Ort in unserer Klingenstadt Solingen gute politische Arbeit mit vielen Veranstaltungen gemacht, was man uns auch von Seiten der Kreispartei und der Fraktion bescheinigt hat. Unsere Kolleginnen und Kollegen arbeiten im Bezirk, im Land und im Bund in Vorständen der CDA, der CDU und in den verschiedenen CDA-Arbeitsgemeinschaften mit und vertreten unsere CDA-Politik.

Wir haben in den Stadtbezirksverbänden und den Ortsverbänden engagiert den Europawahlkampf mitgestaltet und bei den Wahlkampfaktivitäten Flagge gezeigt.

Auch die Haushaltsberatungen 2020 haben wir durch unsere Kolleginnen und Kollegen im Rat, den BV´s und den Ausschüssen und bei der CDU-Fraktionsklausur mitgestaltet und unsere Vorstellungen und Ideen mit eingebracht. So konnte am 06. Dezember 2019 der Haushalt für das Jahr 2020 mit der Handschrift der CDU mit einer breiten Mehrheit für die Zukunft unserer Stadt im Stadtrat verabschiedet werden.

Unsere  Arbeit als CDA werden wir auch im wichtigen Kommunalwahljahr 2020 tun, um mit dafür zu sorgen, dass wir ein gutes Ergebnis in Solingen für die CDU erreichen und in den Bezirksvertretungen und  dem Rat die stärksten Fraktionen bilden,  die Mehrheiten haben und nicht zuletzt wieder einen CDU-Oberbürgermeister stellen.

Mehrere Kolleginnen und Kollegen arbeiten derzeit engagiert am Kommunalwahlprogramm 2020 mit und bringen unsere familien- und sozialpolitischen Schwerpunkte mit ein.

Bleibt mir noch euch allen und euren Familien ein frohes, gesegnetes Weihnachtsfest 2019 zu wünschen und ein gesundes Jahr 2020 und euch  für euren Einsatz für die CDA zu danken.

Für  das wichtige Wahljahr 2020 wird wieder jede und jeder von uns gebraucht für die politische Arbeit. Bleibt also der CDA – Solingen auch weiterhin gewogen!

Mit kollegialen Grüßen
Klaus-Peter Watzlawek

Veröffentlicht unter Allgemein |

CDA Solingen begrüßt Grundrentenkompromiss.

CDU, CSU und SPD haben sich auf einen Kompromiss bei der Grundrente geeinigt. Wichtige Forderungen der CDA wurden dabei umgesetzt.

„Die Grundrente soll denen zugutekommen, die 35 Jahre oder länger in die Rentenklasse eingezahlt haben und dennoch nur geringe Alterseinkünfte haben. Dazu soll es eine umfassende Einkommensüberprüfung der Bedarfsgemeinschaft geben. Damit wurde ein wichtiger Schritt zu mehr Leistungsgerechtigkeit gemacht. Endlich gilt wieder: Wer fleißig war und Beiträge eingezahlt hat, hat am Ende mehr als jemand, der das nicht gemacht hat. Von der Einigung könnten bis zu 1,5 Mio. Rentnerinnen und Rentner profitieren“, so Klaus Peter Watzlawek, Vorsitzender der CDA Solingen.

„Die CDA hat seit Jahren für eine Grundrente gekämpft. Jemand, der fleißig ist und in die Rentenversicherung einzahlt, muss am Ende auch was davon haben. Das wollten wir, und genau das wird jetzt umgesetzt! Die Koalition hat einen wirklich guten Kompromiss gefunden und gezeigt, dass sie auch bei schwierigen Themen handlungsfähig ist. Die Grundrente belohnt Fleiß und Leistung. Bis zu 1,5 Millionen Menschen mit kleinen Löhnen werden einen Aufschlag bekommen. Ich freue mich über diesen Schritt zu einem gerechteren Rentensystem.“

Klaus Peter Watzlawek weiter: „Wir wollten die Grundrente und wir haben sie durchgesetzt. Das ist die lange überfällige rentenpolitische Antwort auf den großen Niedriglohnsektor in Deutschland. Wer fleißig ist hat eine gute Rente verdient. Diesem Versprechen der Sozialen Marktwirtschaft sind wir jetzt einen großen Schritt nähergekommen.“

Veröffentlicht unter Allgemein |