Jahreshauptversammlung CDA Solingen am 06. 04. 2017


Auf der Jahreshauptversammlung der CDA Solingen im Brauhaus Wasserturm wurde Klaus Peter Watzlawek mit großer Mehrheit zum Vorsitzenden wiedergewählt, ebenso seine beiden Stellvertreter Wolfgang Müller und Thomas Knopp.

Zur Schriftführerin wurde Ursula Mihm gewählt, zum Mitgliederbeauftragten wählte die Versammlung Wolfgang Müller. Den Vorstand komplettieren als Beisitzerinnen und Beisitzer Frank Feller, Dietmar Ahr, Arnd Krüger, Michael Fritschen, Sylvia Schlemper, Klaus-Peter Watzlawek jr., Apostolos Roussidis, Gabriele Racka- Watzlawek, Armin Rüttler, Lothar Moderegger, Manfred Kaul und Olaf Fischer. Der Kreisparteivorsitzende Sebastian Haug bedankte sich bei der CDA für ihr kontinuierliches Engagement für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der Klingenstadt Solingen. „ Die CDA ist das soziale Gewissen der CDU“, so Sebastian Haug.

Der Kreisvorsitzende Klaus Peter Watzlawek konnte auf eine erfolgreiche Arbeit der CDA im Jahr 2016 zurückblicken mit vielen Veranstaltungen und Aktivitäten sowie auf die erfolgreiche Arbeit der AG-Frauen in der CDA, die in Land und Bund mit Vorstandskolleginnen vertreten ist.

Die beiden Landtagskandidaten Arne Moritz, MdL, und Kai Sturmfels, gingen in ihren Ausführungen auf die vielen Baustellen der rot-grünen Landesregierung ein, die sie in 7 Jahren Regierungszeit nicht zu bearbeiten in der Lage war, so z.B. im Bereich Bildung, Innere Sicherheit, Infrastruktur Förderung der Wirtschaft, kommunale Finanzausstattung, Verkehrspolitik.

In der engagierten Diskussion waren sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einig, dass die SPD- geführte Landesregierung abgewirtschaftet hat und schleunigst in die Opposition gehört, damit NRW endlich wieder mit einer CDU geführten Landesregierung zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger vorankommt.

Veröffentlicht unter Allgemein |

18. März ist Equal Pay Day – Die CDA will Lohngerechtigkeit für Frauen weiter verbessern

Die AG Frauen in der CDA Solingen und die AG Frauen in der CDA NRW verteilten am vergagenen Samstag mehr als 300 Taschen mit der Aufschrift: „Lohnungleichheit ist untragbar“. Eine erfolgreiche und tolle Aktion!

Der Equal Pay Day markiert symbolisch die Lohnlücke zwischen Männern und Frauen. Aktuell verdienen Frauen im Schnitt 21 Prozent weniger als ihre männlichen Kollegen. Im Jahr 2017 arbeiten Frauen also 77 Tage – bis zum 18. März – faktisch „kostenlos“.

„Wir wollen, dass irgendwann am 1. Januar Equal Pay Day ist – und Männer und Frauen endlich gleich entlohnt werden. Deshalb macht die CDA seit der ersten Stunde beim Equal Pay Day mit“, sagt Klaus Peter Watzlawek, Vorsitzender der Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft im Kreisverband der Klingenstadt Solingen anlässlich des Equal Pay Days am 18. März 2017.

„Wir fordern gleichen Lohn für gleiche Arbeit, die Aufwertung von frauentypischen Berufen und gerechte Aufstiegschancen für Frauen. All diese Faktoren sind wichtig für eine bessere Bezahlung von Frauen in der Arbeitswelt“, führt Gabriele Racka-Watzlawek, Landes-und Bundesvorstandsmitglied der AG Frauen in der CDA aus.

„Unser konkretes Anliegen für 2017 ist die Verabschiedung des Entgelttransparenzgesetzes. Das Gesetz muss kommen, denn Wissen ist Macht. Frauen, die wissen, was ihre männlichen Kollegen verdienen, können bei Lohnverhandlungen stärker auftreten“, betont Racka-Watzlawek.

Info-Stand der AG-Frauen in der CDA Solingen und NRW
Die Kolleginnen und Kollegen des Kreisverbandes Solingen hatten am 18. März 2017 zusammen mit den Kolleginnen aus der AG Frauen in der CDA NRW mit einer eigenen Aktion auf die Lohngerechtigkeitslücke für Frauen hingewiesen. Anbei einige Impression.

Veröffentlicht unter Allgemein |